Patientenbereich
Intraorale Antischnarchgeräte helfen recht komfortabel und unkompliziert gegen das Schnarchen. Die Geräte haben eine lange Lebensdauer, wenn Sie die Anleitung zur Pflege der Geräte beachten.

Trageanleitung Trageanleitung
Reinigung

Reinigen der Schiene

Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden Hinweise zur Reinigung und Pflege. Nur so werden Sie Ihre Unterkieferprotrusionsschiene lange verwenden können.

Die Schiene muss grundsätzlich vor und nach jedem Gebrauch gereinigt werden. Denn in der Mundhöhle befinden sich Mikroorganismen, Speisereste, etc., die sich im Laufe der Zeit in das Schienenmaterial auf- oder einlagern können. Dadurch wird sich der Kunststoff farblich verändern und gegebenenfalls auch Gerüche annehmen.

Insbesondere Lebensmittel mit intensiven Farbstoffen, sogenannten Polyphenolen wie z.B. Rotwein, Tee oder Kaffee führen zu Verfärbungen. Der weiche, innere Teil der Schiene verfärbt sich dabei schneller als der harte Anteil.

Reinigung vor jedem Gebrauch

Vor dem Einsetzen, also bevor Sie sich mit der Schiene schlafen legen, sollten Sie die Schiene immer unter kaltem Wasser mit Zahnbürste und Zahnpasta reinigen und sie dabei auch innen bürsten. Dadurch wird der noch aufliegende Biofilm aus dem vorangegangenen Reinigungsbad komplett entfernt. Setzen Sie die Schiene erst ein, nachdem Sie Ihre Zähne gründlich geputzt und gespült haben.

Reinigung nach jedem Gebrauch

Zur Reinigung nach dem Gebrauch wird die Schiene am besten in ein Wasserglas mit einer Reinigungs-Tablette gelegt oder in Zitronensäure aus der Apotheke. Bitte verwenden sie keine zu aggressiven chemischen Mittel. Diese können den Kunststoff angreifen, ihn weißlich verfärben und den Verbund zwischen dem harten und weichen Kunststoff schädigen.

Heißes Wasser dürfen Sie nur bei den aus SupraSoft SupraSoft gefertigten Schienen zur Reinigung verwenden. Alle Schienen aus anderem Material müssen in kaltem Wasser gereinigt werden. Alkohol oder alkoholische Tinkturen dürfen zur Reinigung nicht verwendet werden, denn Alkohol kann den Kunststoff direkt schädigen.

Zwischen den Schrauben und der Schiene tritt gelegentlich Spalt-Korrosion auf. Dabei verfärbt sich die Schraubenoberfläche leicht rot, grau, schwarz oder grün. Dies ist ein regulärer und völlig unbedenklicher Alterungsprozess des Materials, den Sie nur mit der TAP®-T Apparatur TAP®-T Apparatur minimieren können. „T“ steht für Titan, das sich durch hohe Biokompatibilität auszeichnet und keine Korrosion zeigt.